Festivalzeit: Die Bierszene in und um Trier feiert den Spätsommer

Gerade der Spätsommer ist eine wunderbare Zeit für den geneigten Bierfreund. Die ganz große Hitze ist vorbei, die Abende sind lauschig und die Biergärten haben Hochkonjunktur. Daneben gibt es eine zunehmende Zahl an Veranstaltungen, die auch für anspruchsvollere Genießer interessant sind und die über bloße Volksfeste hinausgehen.

1. Bierbörse Trier 2019

Die 1. Trierer Bierbörse

Vom guten Wetter profitierte die Erstauflage der seit vielen Jahren durch die Lande ziehenden Bierbörse in Trier. Das Zurlaubener Moselufer bot am vergangenen Wochenende die perfekte Kulisse für ein Festival, das ein wesentlich breiter gefächertes Publikum ins Auge fasst als die reinen Craftbier-Festivals. Und das kam reichlich, Veranstalter und Aussteller waren mit dem Zuspruch absolut zufrieden.

Neben den nationalen und internationalen Stammgästen der Bierbörse wurde auch den regionalen Brauern und Händlern Gelegenheit gegeben, sich und ihre Biere zu präsentieren. Kraft Bräu, Petrusbräu und der Craftprotz (am Freitag unterstützt von den Brauern von Totenhopfen aus Luxemburg) bildeten eine gut besuchte Trierer Bastion im Zentrum der an einer Perlenschnur aufgereihten Stände; unweit davon schenkte der Daddy Biere vom Craftwerk aus Bitburg aus.

Insgesamt war das eine absolut gelungene Premiere an einem wunderschönen Standort. Lediglich etwas abwechslungsreicheres Essen und eine weniger nervige und laute Ballermannmusik vom Mühlen-Kölsch-Stand wären als Verbesserungsvorschläge anzubringen.

Kirchbéier 2019 – Luxembourg Craft Beer Festival

In Luxemburg boomt die Craftbeer-Szene, sowohl was die Zahl der Brauereien, die sich stetig steigernde Qualität der Biere als auch die Bezugsmöglichkeiten angeht. Bevor am 21. und 22. September in der schönen Umgebung der Abtei Neumünster zum ersten Mal die Luxembourg Craft Beer Celebration gefeiert wird, findet am kommenden Wochenende auf dem Kirchberg ein mittlerweile schon etabliertes Festival statt.

Im Park rund um den Kyosk präsentieren sich etwa 20 nationale und internationale Brauereien und Händler, die Mischung ist bereits jetzt als durchaus gelungen zu bezeichnen, auch wenn noch nicht alle Teilnehmer und keine Biere angekündigt wurden.

Besonders gespannt bin ich auf die Biere von Dry & Bitter aus Dänemark, Pühaste aus Estland (beide auch am Freitag vor dem Festival zum Tap-Takeover in der Craft Corner in Bonneweg) und Harviestoun aus Schottland. Neben der gastgebenden Stuff Brauerei ist Luxemburg insgesamt stark vertreten und ich bin mir sicher, dass die Shops von Humulus & Fermentum und Hoppylicious ebenfalls starke Biere am Hahn haben werden.

Sa. 31. August & Sonntag, 1. September,10, Kirchberg/Luxembourg, jeweils ab 13 Uhr

5. Trierer Bierfestival 2018, Trier, Blesius Garten

Die Teilnehmer des 5. Trierer Bierfestivals 2018

6. Trierer Bierfestival

Schon Ende August und wirklich viel war vom Kraft Bräu Traditionsfestival in Olewig bislang nicht zu hören. Viele Bierfreunde machten sich bereits ernsthaft Sorgen um die Zukunft der Veranstaltung und die Gerüchteküche brodelt. In dieser Woche schlich sich aber ein kleiner Hinweis auf die Webseite des veranstaltenden Blesius Garten, als Save the Date wurde das 6. Trierer Bierfestival für den 11. und 12. Oktober angekündigt. Für die Trierer Bierszene ist diese Veranstaltung von elementarer Bedeutung, hier öffnete sich die eher konservative Weinstadt Trier zum ersten Mal der Craft Beer Welt. Es ist zu hoffen, dass es hier bald weitere positive Nachrichten geben wird.

Trierer Bierfestival 2018

Kommentar hinterlassen zu "Festivalzeit: Die Bierszene in und um Trier feiert den Spätsommer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*